Wochenende des offenen Tales Outdoorspaß im Zillertal

Der Bergsommer im Zillertal ist ein unvergessliches Erlebnis. Foto: Zillertal Tourismus GmbH

Das Zillertal ist ein beliebtes Reiseziel, besonders für Familien. Hier gibt es eine gesunde Mischung aus Abenteuer, Genuss und Erholung. Am 11. und 12. Juni 2016 können Sie die Vielfalt des Zillertals mit vielen Sparmöglichkeiten erleben.

Ein erlebnisreiches Wochenende im Bergsommer steht bevor, an dem 27 Betriebe von A wie Ahornbahn bis Z wie Zillertal dazu einladen, das Tal, seine Menschen und seine Kultur kennenzulernen.

Gegen Vorlage einer Gästekarte der Zillertaler Tourismusverbände mit der Gültigkeit für den 11. und 12. Juni 2016 können täglich eine freie Berg- und Talfahrt mit acht Sommerbergbahnen erlebt werden sowie alle Zillertaler Freibäder mit kostenlosem Eintritt besucht werden.

Viele Betirebe laden zu einem kostenlosen Besuch ein und die Mautstraßen, wie die Schlegeis Alpenstraße, die Zillertaler Höhenstraße oder die Auffahrt zum Stilluptal sind an diesem Wochenende frei.

Die Highlights am Wochenende des offenen Tales:

- Eine Fahrt mit dem nostalgischen Dampfzug der Zillertalbahn. In ihrem über 110-jährigem Bestehen gilt die Zillertalbahn als eine der bekanntesten noch verkehrenden Schmalspurbahnen.

- Eine Fahrt auf den Genießerberg Ahorn mit der Ahornbahn, der größten Pendelbahn Österreichs mit einer Fläche von 40 m².

- Wandern auf dem ersten Barfuß-Weg von der Bergstation bis auf den Gipfel Spieljoch. Bei der Bergstation Spieljoch spielt typische Zillertaler Livemusik.

- Das Erlebnisfreibad im Freizeitpark Zell bietet mit einem großen Sportbecken, einem Wildwasserkanal, einem Kinderbecken und zwei Riesenrutschen Spaß für die ganze Familie.

- Eine Kräuterexpertin führt bei einer Wanderung ab der Mittelstation Finkenberger Almbahn in die Welt der Bergkräuter ein.

Einen Überblick über das Wochenende des offenen Tales und weitere Informationen finden Sie auf der Website. https://www.zillertal.at/tipps/veranstaltungen/wochenende-des-offenen-tales.html

 

0 Kommentare