WM 2010 Zwei Wochen vor der WM: Busfahrer streiken

Zum Ellis Park Stadion sollen die Besucher mit dem Bus transportiert werden. Foto: ap

JOHANNESBURG - Streik kurz vor der WM: In Johannesburg fährt am Montag kein Bus mehr. Die Fahrer der Busgesellschaft BRT fordern zum 1. Juli Vollzeitstellen. Das Bussystem gibt es erste seit einem Jahr.

 

Keine zwei Wochen vor Beginn der Fußball-WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) droht in Johannesburg ein Verkehrschaos. Am Montag traten die Fahrer der Busgesellschaft BRT, die während des Turniers für den Transport zwischen dem Township Soweto und der Innenstadt zuständig ist, in den Streik. BRT kündigte rechtliche Schritte an.

„Die Fahrer fordern Vollzeitstellen ab dem 1. Juni“, sagte Geschäftsführer Jackie Hunter, der den Streik als „illegal“ bezeichnete: „Wir bieten eine permanente Beschäftigung erst zum 1. Juli, da wir noch Zeit für die Ausarbeitung der Verträge brauchen.“ Das Bus-System, das auch in anderen WM-Städten eingesetzt wird, war erst im August 2009 installiert worden.

Johannesburg verfügt mit dem Soccer-City-Stadion nahe Soweto und dem Ellis Park im Zentrum als einzige Stadt über zwei WM-Arenen. In Soccer City findet am 11. Juni das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Südafrika und Mexiko statt.

sid

 

0 Kommentare