WM 2010 Kiwis: Schüler üben fallen wie ein Italiener

Kommt ein Italiener geflogen: Hier hebt Simone Pepe ab. Foto: AP

AUCKLAND - Nachdem sich die Südländer durch geschickte und theatralische Schwalben das 1:1 gegen Neuseeland sicherten, schlagen die nun satirisch zurück.

 

Fallen wie ein echter Italiener: Das sensationelle 1:1 ihres Nationalteams gegen Weltmeister Italien hat ganz Neuseeland in Fußball-Euphorie versetzt, doch die „Kiwis“ fühlen sich auch um den Sieg betrogen. In einer Schule in Auckland übten Kinder am Morgen nach dem WM-Spiel in Nelspruit, wie ein Italiener zu fallen. Alle Schüler waren wie ihre Idole der All Whites komplett weiß angezogen und hatten die neuseeländische Fahne auf die Wangen gemalt.

Auch die neuseeländischen Medien klagten die vermeintliche Schwalbe von Daniele de Rossi vor dem Elfmeter zum 1:1 an. „Schlag mich mit einer Feder nieder“, hieß ein Beitrag beim Sender TV3, der meistgeklickte Online-Link im Land seit dem Abpfiff war über die Schlagwörter „Italians“ und „diving“ zu finden.

 

0 Kommentare