WM 2010 Die WM-Streitfrage: Sollen die Großen heimfahren?

AZ-Redakteure Matthias Kerber (l.) und Florian Kinast Foto: AZ

Die AZ-Redakteure MatthiasKerber (l.) und FlorianKinast über das drohendeVorrunden-Aus für vielevermeintliche Favoriten.

 

PRO

The same procedure asevery WM? Die Listeder Länder, die esgeschafft haben, sich einSternderl fürs nationaleSport-Poesiebuch zu ergattern,ist kurz. Brasilien (5),Italien (4), Deutschland(3), Argentinien und Uruguay(je 2), England undFrankreich (je 1).

Bei dieserWM schwächeln vieleFavoriten – und das ist gutso. Kampf dem Gähn-Faktor,endlich mal der Reizdes Neuen. Daher solltenItalien, Deutschland, Frankreichund England ambesten den Abflug machen.

Dann wäre die vermeintlicheElite der Weltmeistermit einer nötigen reanimierendenBlutauffrischungfür die nächsten Durchgängewieder amüsant.

MatthiasKerber

KONTRA

Samstag beginnt dieWM. Im Achtelfinale.Mit allen Favoriten.Hoffentlich. Vielleicht mitDuellen wie Argentinien –Frankreich, Spanien –Brasilien, Deutschland –England, Holland – Italien.Das wären Festtage.

AberUruguay – Griechenland?Algerien – Australien?Gnade! Dass das Niveaubislang mau war, lag vielleichtauch an den Außenseitern.Mit denen, die esnicht so gut können, spieltman nicht so gerne. Ist aufdem Bolzplatz ja auch so.

Darum wird es Zeit, dassdie Kleinen jetzt heimmüssen, husch husch,dann sind die Großenwieder unter sich. Dannwird’s besser und machtauch wieder mehr Spaß.

FlorianKinast

 

0 Kommentare