Witzige Alternativen Frühlingsgefühle? Ungewöhnliche Dating-Apps machen Tinder Konkurrenz

Die App "Hater" verkuppelt Menschen nicht nach ihren Vorlieben, ganz im Gegenteil sogar Foto: Hater

Apps rund ums Thema Dating gibt es viele... Manche lassen sich aber besondere Dinge einfallen, um User miteinander zu verkuppeln.

Dating-Seiten und -Apps gibt es wie flirtwillige Singles im Nachtleben. Doch egal ob ElitePartner, Parship oder eine andere Plattform: Wohl kein Anbieter kommt an den Bekanntheitsgrad von Tinder heran, ist die App doch mittlerweile quasi zum Synonym für Online-Dating geworden. Es gibt aber auch Dating-Apps, die sich von den anderen durch außergewöhnliche Herangehensweisen absetzen. Hier fünf Beispiele für Apps, die besondere Merkmale bieten.

"Hater"

Gemeinsamkeiten sind wichtig in einer Beziehung, doch auch der Hass einer bestimmten Sache kann zusammenschweißen. Hier kommt "Hater" (iOS/Android) ins Spiel. Die App verkuppelt Menschen, die die gleichen Dinge verabscheuen. Wer am liebsten zusammen mit einem Partner über Cargoshorts, veganes Essen oder noch vieles mehr lästert, der ist hier vielleicht genau an der richtigen Stelle, um den Gefährten fürs Leben zu finden.

"Bristlr"

Eine ganz besondere Vorliebe haben die Nutzer und Nutzerinnen von "Bristlr" (iOS/Android). Die App "bringt jene Leute mit Bärten mit denen zusammen, die Bärte streicheln möchten." So heißt es zumindest auf der Homepage der App. Laut dem Studio dahinter nutzen derzeit mehr als 150.000 Menschen das Programm. So viele Bärte...

"Wingman"

Auch in Deutschland wissen mittlerweile viele, was im alltäglichen Sprachgebrauch ein "Wingman" ist. Die Rede ist von einem Freund, der beispielsweise in einem Club eine Frau anspricht, damit man selbst Zeit hat, in Ruhe mit ihrer Freundin zu flirten. Die gleichnamige iOS- und Android-App funktioniert aber ein bisschen anders. Hier versuchen Freunde ihre Bekannten anzupreisen und direkt zu verkuppeln.

"happn"

"happn" (iOS/Android) ist wohl die richtige App für alle, die an Schicksal glauben. Hier tauchen nur Profile von Nutzern auf, die einem zuletzt auch im echten Leben über den Weg gelaufen sind. Zu schüchtern gewesen, um das hübsche Mädel oder den coolen Typen an der Straßenecke anzusprechen? Vielleicht klappt ja der zweite Anlauf über die App - aber nur, wenn die andere Person auch einen "geheimen Like" gesendet hat, von dem man zuvor nichts weiß.

"Tudder"

Auch Tiere brauchen Liebe. Darum hat die britische Webseite "sellmylivestock.co.uk" zum Valentinstag auch die App "Tudder" (iOS/Android) veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein Tool, um Zuchtbullen für Kühe zu finden. Ein Smartphone mit Hufen zu bedienen, wäre aber eine Zumu(h)tung - und so spielen natürlich die Bauern "Tinder" für ihre Hausrinder.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading