Wirbel in sozialen Medien Heynckes neuer Bayern-Trainer? So reagiert das Netz

, aktualisiert am 05.10.2017 - 12:03 Uhr
Von Spott bis hin zu ernsten und fundierten Meinungen: Bei Twitter gehört Jupp Heynckes am Donnerstag natürlich zu den tragenden Themen. Foto: Andreas Gebert/dpa/Twitter-Screenshots/AZ

Es scheint sicher: Bayerns einstiger Triple-Trainer Jupp Heynckes übernimmt die Münchner erneut. Bis zum Saisonende soll der 72-Jährige auf der Trainerbank sitzen. Die Netz-Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.

 

München - Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Das dachte sich damals auch Jupp Heynckes als er nach dem Triple-Gewinn mit dem FC Bayern seine Trainer-Karriere beendete und sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete.

Doch Heynckes kann es wohl auch mit mittlerweile 72 Jahren nicht lassen. Einem BILD-Bericht zufolge übernimmt er die kriselnden Bayern bis zum Saisonende. Danach wäre der Weg für eine neuen längerfristigen Nachfolger frei – möglicherweise ja Hoeneß' Wunschkandidat Julian Nagelsmann.

Nach den ersten Meldungen am Mittwochabend ließen die Reaktionen in den sozialen Netzwerken nicht lange auf sich warten. Wenig verwunderlich, dass der Hashtag "#Heynckes" am Donnerstag zu den Top-Themen bei Twitter gehört.

Die Meinungen fallen durchaus unterschiedlich aus – viele User sind der Ansicht, dass Heynckes das Angebot nicht hätte annehmen sollen. "Der sehr sympatische (sic!) Herr Heynckes tut sich damit keinen Gefallen. Macht sich seinen Nimbus kaputt. Schade.", schreibt so beispielsweise ein Twitter-Nutzer. Ein anderer User findet da schon drastischere Worte: Durch die Heynckes-Verpflichtung "verweigern sich Hoeneß und Rummenigge der Zukunft".

Natürlich ist auch das Alter des möglichen neuen Bayern-Trainers ein Thema in den sozialen Netzwerken – mal mehr, mal weniger originell in einem Tweet verpackt. "Die Witze über Jupp Heynckes sind älter als Jupp Heynckes." ist da nur ein Beispiel von vielen.

Im Folgenden eine Auswahl der Twitter-Reaktionen:

Lesen Sie auch: Guardiola weiß Bescheid - Tuchel vermeidet Bekenntnis

 

9 Kommentare