Wintersport Neureuther: Verzicht auf St. Moritz? Olympia nicht in Gefahr!

Die Gesundheit geht vor: Ski-Rennläufer Felix Neureuther erwägt einen Verzicht auf die Generalprobe für die Olympischen Spiele.

 

Garmisch-Partenkirchen - Nach seinem dritten Rang beim letzten Weltcup-Slalom vor Sotschi am Dienstag im österreichischen Schladming wird der Partenkirchner wegen Rückenproblemen den Riesenslalom am kommenden Sonntag im Schweizer St. Moritz womöglich auslassen.

"Schladming war die Grenze von der Belastung her. Ich brauche jetzt Ruhe und muss halt mal schauen, ob ich in St. Moritz am Start stehe oder nicht", sagte Neureuther am Freitag dem SID.

Vor dem ersten geplanten Start in Sotschi am 19. Februar im Riesenslalom ist das Rennen am kommenden Sonntag der letzte Weltcup-Wettbewerb vor Olympia (7. bis 23. Februar).

Olympia selbst sei allerdings nicht in Gefahr, versicherte der Vize-Weltmeister im Slalom von 2013: "Ein bisschen Pause, und dann geht's schon wieder."

 

0 Kommentare