Winterspiele 2022 Olympia-Befürworter in München starten Kampagne

Potenzielle Unterstützer und Sponsoren für eine neue Olympiabewerbung Münchens für die Winterspiele 2022 wurden am Freitag in die Allianz-Arena geladen

 

MÜNCHEN – Thomas Muderlak, der Vorstandsvorsitzende der Tourismus Initiative München (TIM), hat potenzielle Unterstützer und Sponsoren für eine neue Olympiabewerbung Münchens für die Winterspiele 2022 am Freitag in die Allianz-Arena geladen. Dabei soll die Vorgehensweise abgestimmt werden, um die Münchner Bevölkerung beim Bürgerbegehren am 10. November zu einem positivem Votum zu bewegen.

Da der Stadtrat der Bayerischen Landeshauptstadt die Befragung als sogenanntes Ratsbegehren initiiert hat, muss sich die Stadt neutral Verhalten und darf kein Wahlempfehlung geben. „Umso wichtiger, dass wir als TIM eine Unterstützerkampagne gründen. Noch diese Woche starten wir mit einem Bündnis-Kick-off“, sagte Muderlak im Bayerischen Fernsehen. Ursprünglich sollte ein Verein zur Unterstützung gegründet werden, doch dafür war die Zeit schon knapp. „Die Konstruktion wird so sein, dass wir als Bündnis völlig losgelöst von der Stadt agieren werden“, so Muderlak.

Ein Konzept für die Initiative wurde schon erarbeitet. Gleichzeitig zur Strategie soll auch die Frage der Finanzierung geklärt werden. Thomas Muderlak, neben seiner Tätigkeit für TIM, Chef der BMW-Welt, schätzt den Finanzbedarf bis zur Abstimmung im November „auf eine dreiviertel bis eine Million Euro.“

 

8 Kommentare