"Winnetou"-Beerdigung Hier wird Pierre Brice in Gräfelfing beigesetzt

Pierre Brice wurde am Freitag auf dem Gräfelfinger Friedhof beigesetzt. Die Bilder der Beerdigung. Foto: API

Am Donnerstag konnten sich die Münchner und prominente Weggefährten von Pierre Brice in der Michaelskirche verabschieden. Am Freitag wurde der "Winnetou"-Darsteller in Gräfelfing beigesetzt. Die Bilder der Beerdigung.

Gräfelfing - Familie und Freunde haben am Freitag bei strahlendem Sonnenschein von Pierre Brice Abschied genommen.

Der "Winnetou"-Star wurde auf einem Friedhof in Gräfelfing beigesetzt. Seine Witwe Hella wurde dabei von ihren Drillingsschwestern Gaby Dück und Hummy Wisgickl gestützt.

Auch Martin Böttcher, der Komponist der "Winnetou"-Filmmusik, war am Freitag dabei, als Freunde und Familie dem beliebten Schauspieler das letzte Geleit gaben.

Einen Tag zuvor haben sich Hunderte Münchner und viele prominente Weggefährten bei einer Trauerfeier in der Michaelskirche von der Schauspieler-Legende verbschiedet. Mit dabei waren u.a. Uschi Glas und Fritz Wepper.

Brice starb in den Armen seiner Frau

Der "Winnetou"-Darsteller war am 6. Juni in der Nähe von Paris in den Armen seiner Frau Hella an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. "Er sagte mir nur mit den Augen 'Adieu'", berichtete Hella Brice der "Bild"-Zeitung. "Er atmete plötzlich schwächer. Ich habe ihm einen Kuss gegeben, dann ist Pierre in meinem Arm friedlich eingeschlafen." Fünfzehn Stunden lang hatte sie zuvor am Krankenbett seine Hand gehalten, in der Nacht schlief sie mit ihrem Kopf an seiner Brust.

Nachdem bei Brice Fieber ausbrach, ließ ihn seine Ehefrau ins Krankenhaus bringen. Der Infektion war auch mit starken Antibiotika nicht beizukommen. Den Tod habe Brice nie gefürchtet, sagte Hella: "Pierre hatte keine Angst vor dem Tod. Er kannte ihn. Er hat ihn einige Male kommen sehen, ihm in die Augen geschaut und ihn dann gebeten, doch noch einmal zu gehen."

Er wurde 86 Jahre alt.

 

0 Kommentare