William und Kate in Australien Kate: Modeprinzessin auf Reisen

Drei Wochen ist Kate mit ihrem Mann William und Baby George auf großer Reise durch Neuseeland und Australien. Mit ihren Outfits sorgt sie dabei für großes Aufsehen. Klicken Sie sich durch die Bilderstrecke. Foto: afp/dpa

Ob knallrot, leuchtend gelb, weiß mit Mohnblumen oder in Blazer und Jeans: Kate gibt sich als neue Modeprinzessin und verzaubert mit ihren Outfits Australien und Neuseeland.

 

Sydney Sie streichelt Koalas – im eierschalfarbenen Kleid mit Lochspitze. Sie trägt Baby George im Arm und winkt – im schicken leuchtend gelben Kleid. Beim Besuch der britischen Royals in Neuseeland und Australien stehen ziemlich oft Kates Klamotten im Mittelpunkt. Ehemann William verblasst neben seiner stylischen Frau. Welche Farbe hat nochmal seine Krawatte?

Die Outfits seiner Frau sind dagegen Verkaufsschlager. Bereits bei der Ankunft im neuseeländischen Wellington hatten Kate und ihr leuchtend rotes Outfit ihren ersten großen Auftritt, in dunklen Stöckelschuhen mit Killer-Absätzen, Baby George lässig in die Seite geklemmt. Nur der Wind machte nicht mit, lüftete den royalen Rock und gab den Blick auf herzogliche Oberschenkel frei.

Doch es blieb bei diesem Mini-Fauxpas. Selbst beim Bäumepflanzen im Armeestützpunkt Amberley in Australien saß das weiße Etuikleid mit den aufgedruckten Mohnblumen perfekt. Die royale Modenschau zeigt Wirkung: Kurz nachdem Fotos von Kate in einem blau-weiß gemusterten Kleid von Diane von Fürstenberg die Runde gemacht hatten, war das 490 US-Dollar teure Kleid online nicht mehr zu bekommen.

Kein Wunder, dass da so mancher Designer ins Träumen gerät. „Es wäre aufregend, wenn sie sich entschlösse, unsere Kollektion zu tragen und sich darin wohlfühlte“, sagte die Melbourner Modeschöpferin Megan Park dem „Daily Telegraph“.

Dabei lässt die modische Abenteuerlust der Herzogin nach dem Urteil mancher Fachleute zu wünschen übrig. So kritisierte die Journalistin Anne-Marie Gale im Internet auf „News.com.au“, dass die Herzogin doch Zugang zu den besten Designern der Welt habe, das aber viel zu wenig nutze. „Sie soll sich nicht kleiden wie eine alte Matrone.“

Aber Kate kommt an in Down Under und Neuseeland. Schon lange war die Begeisterung für die Monarchie nicht mehr so groß wie momentan. Und einige Medien wollen bereits jetzt einen aufgehenden Stern am Modehimmel ausgemacht haben: Baby George. Er trug bei der Ankunft in Sydney ein weißes Kleidchen mit Segelboot-Motiven. Schneller als die Designer schauen konnten war dieses Babyoutfit ausverkauft, so die britische „Daily Mail“.

 

2 Kommentare