Wildunfall bei Erding Reh kracht durch Scheibe: Fahrer schwer verletzt

Mit voller Wucht durch die Frontscheibe: Das tote Reh auf der Rückbank des Golfs. Foto: Th. Gaulke

Ungebremst erfasste ein Skoda-Fahrer ein Reh auf der Flughafentangente bei Erding. Das Tier schleuderte in den Gegenverkehr – mit fatalen Folgen für den Fahrer eines VW Golf.

 

Erding - Auf der Strecke zum Flughafen ereignete sich am Donnerstagnachmittag ein heftiger Wildunfall. Ein Reh rannte auf die Straße und wurde dort bei voller Fahrt vom Fahrer eines Skodas erwischt. Das Tier schleuderte auf die Gegenfahrbahn und durchschlug die Windschutzscheibe eines blauen VW Golf mit Traunsteiner Kennzeichen – und das genau auf Höhe der Fahrerseite.

Der rund 20 Kilo schwere Rehbock flog dem Autofahrer regelrecht entgegen. Der Mann erlitt schwerste Verletzungen und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Laut Aussagen der Polizei besteht Lebensgefahr.

Auf dem Beifahrersitz saß seine schwangere Frau, auch auch dem Rücksitz befand sich noch eine Mitfahrerin. Beide blieben bei dem dramatischen Wildunfall unverletzt.


 

 

1 Kommentar