Wiesentheid (Landkreis Kitzingen) Lkw-Fahrer schleust Flüchtlinge - ohne es zu wissen!

Ein Lkw-Fahrer hat ohne sein Wissen Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak nach Deutschland eingeschleust. Die vier jungen Männer hatten sich in seiner Ladung versteckt.

 

Wiesentheid - Ohne sein Wissen hat ein türkischer Lkw-Fahrer in seinem Fahrzeug vier Männer aus Syrien und Irak nach Deutschland geschleust.

Der 47-Jährige hörte bei einer Pause im niederbayerischen Deggendorf Klopfgeräusche aus einem Container, der in der Türkei aufgeladen und verplombt worden war, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Er fuhr bis nach Wiesentheid im unterfränkischen Landkreis Kitzingen, weil er sich auf Deutsch nicht verständigen konnte und wusste, dass dort das Personal Türkisch sprach.

Die Polizei befreite schließlich die vier jungen Männer im Alter von 15, 18, 21 und 23 Jahren aus dem Container und übergab sie nach einer ersten medizinischen Versorgung einer zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber.

Der Lkw-Fahrer konnte seine Fahrt nach Großbritannien fortsetzen.

 

0 Kommentare