Wiedersehen mit alten Bekannten SpVgg Unterhaching möchte Stefan Effenberg und den KFC Uerdingen ärgern

Unterhaching möchte gegen Uerdingen den zweiten Sieg in Serie feiern. Foto: sampics / Stefan Matzke

Die SpVgg Unterhaching lädt gegen den KFC Uerdingen zum Ehrenamtstag mit freiem Eintritt.

 

München/Unterhaching - Nach dem Börsengang im Juni hat die SpVgg Unterhaching am Donnerstag ihre erste Aktionärsversammlung abgehalten.

"Hier kann etwas Großes entstehen, ich bin total motiviert und hoffe, wir können wieder dorthin gelangen, wo wir schon einmal waren", rief Präsident Manfred Schwabl den 260 Anteilseignern zu. Die nächste Hürde auf dem Weg in die 2. Liga ist der KFC Uerdingen, der am Samstag (14 Uhr) zum ersten Heimspiel 2020 im Sportpark gastiert – und das mit Promiaufgebot.

Ex-Hachinger Königshofer reist in den Sportpark

Sportmanager der Krefelder ist Ex-Bayern-Star Stefan Effenberg, zum Kader gehören Ex-Weltmeister Kevin Großkreutz (fällt krank aus), Ex-Haching-Keeper Lukas Königshofer, Ex-Bayern-Spieler Jan Kirchhoff und der frühere Löwe Adriano Grimaldi. Effe und die Promis ärgern – so lautet das Hachinger Motto.

"Trainer Stefan Reisinger und Luggi Königshofer kennen uns natürlich in- und auswendig, von daher haben sie vielleicht einen kleinen Vorteil", sagt Hachings Trainer Claus Schromm, der sich auf eine tolle Kulisse freut.

Alle Unterhachinger Vereine und Bürger haben freien Eintritt zum Spiel. Ihren Kader hat die SpVgg ausgedünnt: Stephan Mensah (19), Niclas Anspach (19), Christoph Ehlich (20) und Alexander Kaltner (20) werden an Regionalligist 1860 Rosenheim verliehen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading