Wieder Tausende Löwen dabei TSV 1860 sorgt für Fan-Andrang in Köln: "Zuletzt gegen FC Bayern II"

, aktualisiert am 07.12.2018 - 17:43 Uhr
Mehr als 2.800 Fans begleiten den TSV 1860 ins Kölner Südstadion. Foto: AZ-Montage/imago/MIS/Manngold

Es bleibt dabei: Der TSV 1860 zieht in der 3. Liga auswärts große Aufmerksamkeit auf sich. So auch in Köln – die Fortunen melden eine geschätzte Zuschauerzahl wie lange nicht.

 

München/Köln - Sie sind eine Bereicherung für die 3. Liga: die Löwen-Fans. Zuhause im Grünwalder Stadion sowieso, keine Frage. Aber eben auch auswärts, und wenn die Reisen hunderte Kilometer lang sind.

TSV 1860 liegt vor 1. FCK

So führt der TSV 1860 laut Fachportal "liga3-online.de" die Statistik der Auswärtsfans klar an, mit im Schnitt 3.092 Anhängern pro Partie in der Fremde. Die Giesinger liegen damit sogar deutlich vor dem zweitplatzierten Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern – die Pfälzer begleiten im Schnitt 1.750 Fans.

Sechzig-Coach Daniel Bierofka bekräftigte wiederholt, dass die Löwen auswärts ebenso viele Heimfans anziehen würden. Diese These unterstützt der Rahmen des Spiels bei Fortuna Köln am Samstag (14 Uhr, BR und im AZ-Liveticker). (Lesen Sie auch: Bierofka warnt eindringlich vor Fortuna Köln)

TSV 1860 sorgt für große Nachfrage

Wie die Rheinländer auf Anfrage der AZ erklärten, rechnen sie mit rund 7.000 Zuschauern im Kölner Südstadion (Fassungsvermögen: 11.748 Zuschauer). Das offizielle Gästekontingent ist längst vergriffen. Wie der TSV 1860 auf Nachfrage erzählte, treten 2.820 Anhänger die Reise in die rund 600 Kilometer entfernte Rheinmetropole an.

"So viele Zuschauer hatten wir zuletzt in der Saison 2013/14 in der Relegation gegen den FC Bayern II, als 8.500 Fans da waren", sagte Viktor Roos der AZ, Leiter Spielbetrieb und Ticketing von Fortuna Köln. Roos relativierte: "Stimmt nicht ganz – gegen den MSV Duisburg waren auch mehr da."

"In Köln leben einige Sechzger"

Und zwar im Mai 2017, als die Meidericher vor 8.300 Zuschauern eine große Aufstiegsparty in der Kölner Südstadt feierten. Dass die Löwen wiederum für außergewöhnlichen Zuspruch sorgen, können die Fortunen nur bestätigen. "Absolut!", sagte Roos – und rechnete mit deutlich mehr 1860-Fans als das offizielle Kontingent aussagt: "In Köln und Umgebung leben einige Sechzger. Außerdem hatten wir etliche Ticketanfragen für die neutrale Tribüne aus dem bayerischen Raum."

Und wer weiß: Vielleicht gibt es diesmal eine Sechzig-Feier im Kölner Süden ...

Lesen Sie hier: Der blaue D-Day - Wieder einmal muss Sechzig zittern!

Im Video: Bierofka war sich sicher, dass Ismaik zahlt

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading