Wie geht es dem Sänger? Andreas Gabalier liegt im Krankenhaus: Diagnose der Ärzte ist da

Andreas Gabalier ist seit sechs Tagen in einer Klinik. Foto: Facebook

Der Gesundheitszustand von Andreas Gabalier war kritisch. Am Sonntag hat sich der Musiker erstmals öffentlich zu seiner Erkrankung geäußert ("Lebensmittelvergiftung"), doch Tage später ist es ihm wieder schlechter gegangen. Ärzte seien ratlos gewesen, jetzt gibt es endlich wieder gute Nachrichten von Andreas Gabalier.

 

Fans konnten ihren Augen kaum trauen: Andreas Gabalier meldete sich am Wochenende auf Facebook zu Wort und erklärte, wie dramatisch schlecht es ihm geht. Er liegt mit einer Lebensmittelvergiftung im Krankenhaus, so der 34-Jährige am Sonntag. Am Montagabend musste er gar verkünden, dass ein Konzert abgesagt werden muss. Gabalier hängt noch immer am Tropf und leidet an einer komplizierten Virus-Infektion.

Andreas Gabalier: Lebensmittelvergiftung haut ihn um

Jetzt scheint Andreas Gabalier wieder auf dem Weg der Besserung zu sein. Die letzten sechs Tage waren durch die "massive Entwässerung" erschöpfend gewesen, so der 34-Jährige in einem erneuten Facebook-Video, doch endlich greift das verabreichte Antibiotikum, das die zwei Krankheits-Erreger abtöten soll.

Viren durch Baden und verunreinigtes Wasser aufgenommen?

Ärzte haben herausgefunden, welche Viren Gabalier so umgehauen haben: das Sapovirus (löst Durchfall aus) und EPEC (Darmbakterien). "Heute bin ich den ersten Tag ohne Durchfall! Auch das Rumoren in meinem Magen hört so langsam auf. Ich durfte heute meine erste Suppe mit Zwieback essen", sagte er der "Bild". Womöglich wird er schon bald aus dem Krankenhaus entlassen.

Gabalier vermutet, dass er sich die Viren durchs Baden oder über Lebensmittel eingefangen hat. Ob er allerdings am Samstag in Kitzbühel auf der Bühne stehen kann, ist noch unklar.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading