Widerstand in Forstenried "Empörung" über die Regierung

Darum geht's: Die Stäblistraße (rechts in der Mitte) sollte mit der Autobahn (links) verbunden werden. Foto: Google Maps

Der Verein "Freunde des Ortskernes Forstenried" fordert vom Bezirksausschuss einen massiven Einsatz "für die Auflösung des Dauerstaus".

 

Forstenried - Bei einer Sondersitzung wird der BA 19 am Dienstag über die Ablehnung des Stäblistraßen-Durchstichs durch die Regierung von Oberbayern diskutieren. Im Vorfeld hat der Der Verein "Freunde des Ortskernes Forstenried" bereits eine Stellungnahme eingereicht, die das Germium beschließen soll.

Die Entscheidung habe man "mit Empörung" zur Kenntnis genommen, heißt es da. Man halte sie für "nicht sachgerecht".

Die Regierung habe Vor- und Nachteile des Weiterbaus der Stäblistraße abgewogen und dabei einen "schwerwiegenden Fehler" gemacht: "Sie bewertete die für Forstenried ungeheure Bedeutung der langen Verkehrsstaus viel zu gering, die mit dem Weiterbau der Stäblistraße beendet werden sollten."

Abschließend heißt es in der Beschlussvorlage: "Der BA 19 wird sich weiterhin für die Auflösung der Dauerstaus einsetzen, auch wenn der Weiterbau der Stäblistraße jetzt abgelehnt worden ist." 

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading