Weströhre gesperrt München: Eine Verletzte bei Unfall in Richard-Strauss-Tunnel

Dieser Toyota verunglückte am Donnerstagvormittag im Richard-Strauss-Tunnel. Foto: Berufsfeuerwehr München

Am Donnerstagvormittag hat sich im Richard-Strauss-Tunnel ein Unfall ereignet, bei dem eine Person verletzt wurde.

 

München - Im Richard-Strauss-Tunnel kam es am Donnerstagvormittag gegen 11.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, das berichtet die Feuerwehr. Eine 55-Jährige war mit ihrem Fahrzeug in südlicher Richtung unterwegs, als der Wagen aus bisher unbekannter Ursache verunfallte und anschließend auf der Beifahrerseite liegen blieb.

Weströhre für eine Stunde gesperrt

Die Fahrerin und ihr Hund konnten sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Die alarmierten Einsatzkräfte versorgten die verletzte Frau und brachten sie in eine Münchner Klinik. Der Hund, der bei dem Unfall unverletzt blieb, durfte sein Frauchen dorthin begleiten.

Die Betriebsstoffe, die nach dem Unfall aus dem Wagen ausgelaufen waren, wurden mit einem Ölbindemittel aufgenommen. Während des Feuerwehreinsatzes war die Weströhre gesperrt, was erhebliche Verkehrsbehinderungen zur Folge hatte. Nach etwa einer Stunde konnte die Unfallstelle wieder freigegeben werden. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, muss nun von der Polizei geklärt werden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading