Wertvolles Trinkgefäß Hauptbahnhof: US-Cop schnappt Maßkrug-Dieb

Einen besonders wertvollen Maßkrug hatte der Dieb am Hautpbahnhof ins Visier genommen. Foto: Bundespolizei

Unerwarteten Beistand erhielt die Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof am Montagabend: Als ein Maßkrug-Dieb zu entkommen drohte, schritt ein amerikanischer Polizist beherzt ein.

München - Gegen 18 Uhr versuchte ein 33-jähriger Afghane an einem Verkaufsstand im Hauptbahnhofes einen Bierkrug zu entwenden. Dabei wurde er allerdings von einem Mitarbeiter beobachtet, verfolgt und schließlich gestellt. Als der Mann jedoch mit seinem Handy die Polizei zuhilfe rufen wollte, riss sich der Dieb los und drohte zu entkommen.

Allerdings hatte er die Rechnung ohne einen 23-jährigen US-Polizisten gemacht, der zufällig gerade in München Urlaub machte und sofort einschritt. Er überwältigte den Afghanen und übergab ihn einer vorbeikommenden Streife der DB-Sicherheit. Die wiederum übergab ihn dann schließlich einer alarmierten Streife der Bundespolizei.

Aber nicht nur der Tatablauf war kurios, sondern auch der Tatgrund: Der Bierkrug hat einen Verkaufspreis von stolzen 59 Euro und sollte von dem Afghanen im Auftrag eines Landsmannes gestohlen werden. Als Entlohnung für seine Dienste hätte ihm der Auftraggeber dann zehn Euro bezahlt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wird der Täter am heutigen Dienstag dem Haftrichter vorgeführt. Ihm wird räuberischer Diebstahl zur Last gelegt.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading