Wertstoffbörse Wohin mit Handy, Hörgerät und Honigglas?

Alte Handys können die Riemer am Sonntag bei der Wertstoffbörse abgeben. Foto: ho

Eierschachteln, Lederreste, Tonerkartuschen: Was für die einen wertlose ist, kann anderen Menschen helfen. Bei der Wertstoffbörse kann man den scheinbaren Müll am Sonntag loswerden.

 

Riem - Eine gute Gelegenheit Dinge, die scheinbar wertlos sind, umweltfreundlich loszuwerden, bietet die Wertstoffbörse des Umweltnetzes München-Ost am Sonntag, 22. September, während des Öko-Hoffestes im städtischen Gut Riem an der Isarlandstraße 1 in München-Riem.

Neben der Wertstoffsammlung präsentiert das Umweltnetz auch seine Wander-Ausstellung „Wertlos? – Wertvoll!“, die darüber informiert, was mit den gesammelten Wertstoffen geschieht und welche Menschen davon profitieren. Am Stand vom Umweltnetz München-Ost können in der Zeit von 10 bis 18 Uhr folgende Dinge für soziale beziehungsweise ökologische Zwecke abgegeben werden: Briefmarken, Brillen, CDs und DVDs, Eierschachteln, Energiesparlampen, Handwerkszeug, Handys, Honiggläser, Hörgeräte, Kerzen- und Wachsreste, Korken, Kurzwaren (Näh- und Strickzubehör), Münzen, Orthopädische Hilfsmittel (Gehhilfen, Prothesen, Rollstühle, etc.), Stoff-, Woll- und Lederreste, Telefonkarten, leere Tintenpatronen und Tonerkartuschen.

Weitere Informationen zu den Wertstoffbörsen und zum Umweltnetz München-Ost findet man unter www.umweltnetz-muenchen-ost.de.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading