Wer ist der Tote? Leiche bei der Mariannenbrücke

Mitarbeiter der Stadtwerke finden den unbekannten Toten am Donnerstag bei Reinigungsarbeiten. Was die Obduktion der Leiche jetzt ergeben hat.

 

Lehel - Eigentlich war es eine Routinearbeit, doch dann machten Mitarbeiter der Stadtwerke eine schreckliche Entdeckung: Am Donnerstag, den 17. April gegen 7.45 Uhr säuberten die Stadtwerke-Mitarbeiter einen Rechen der Isar bei der Mariannenbrücke. Dabei fanden sie eine männliche Leiche.

Bis heute konnte die Identät des Toten nicht geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft München I. ordnete eine Obduktion an, die noch am selben Tag durchgeführt wurde. Dabei wurden Anhaltspunkte für Drogenkonsum festgestellt. Anzeichen von Gewalteinwirkung von dritter Hand erbrachte die Obduktion nicht. Die Ermittlungen zur Feststellung der Identität des Verstorbenen werden weiter geführt.

Es handelt sich bei dem Mann somit um den 13. Drogentoten im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München im Jahr 2014. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 gab's zu dieser Zeit schon 18 Rauschgifttote, im Jahr 2012 16 Drogentote.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading