Weltcupauftakt in Sölden Podestplatz für Felix Neureuther im ersten Rennen

Im ersten Rennen der Saison fuhr Felix Neureuther auf einen Podestplatz in Sölden. Foto: dpa

Erster Erfolg im ersten Rennen der Wintersportsaison für Felix Neureuther: Der Garmischer fuhr beim Weltcupauftakt in Sölden auf den dritten Rang, hinter Marcel Hirscher und Alexis Pinturault. Für Neureuther ist es das beste Ergebnis zum Saisonstart seit Langem.

 

Ski-Rennläufer Felix Neureuther hat gleich im ersten Rennen der WM-Saison ein Ausrufezeichen gesetzt. Beim Riesenslalom zum Weltcup-Auftakt im österreichischen Sölden belegte der 32-Jährige ein bisschen überraschend den dritten Rang. Besser war er zu Saisonbeginn noch nie gewesen.

Schneller als Neureuther, der nach dem ersten Lauf noch auf Rang sechs gelegen hatte, waren nur die beiden Ausnahmeläufer des vergangenen Winters: Alexis Pinturault (Frankreich) siegte mit einem Vorsprung von 0,70 Sekunden vor dem fünfmaligen Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher (Österreich). Neureuther hatte 1,37 Sekunden Rückstand auf die Siegerzeit.

Zweitbester Deutscher auf dem Rettenbachferner war überraschend Benedikt Stauvitzer (Mittenwald), der sich mit der zweibesten Laufzeit im Finaldurchgang noch von Rang 29 auf Platz zwölf verbesserte. Es war sein zweitbestes Weltcup-Ergebnis. Stefan Luitz (Bolsterlang) fiel dagegen von Rang fünf auf Rang 19 zurück, Fritz Dopfer (Garmisch) von Rang 19 auf Rang 27.

 

0 Kommentare