Weitreichende Studie Einschlafrituale bei Babys können Übergewicht im Alter verhindern

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.rettung-in-hoechster-not-mitten-in-der-sonne-oma-laesst-baby-im-auto-zurueck.5b111993-106d-4697-a888-04dd90c67e6b.html Foto: Lena Gertzen / Online

Forscher des Penn State College of Medicine in den USA haben festgestellt, dass Kleinkinder, die ein regelmäßiges Einschlafritual befolgen, im Alter seltener an Übergewicht leiden.

 

Im Rahmen ihrer Studie beobachteten die Wissenschaftler 250 Mütter und ihre Erstgeborenen über einen Zeitraum von insgesamt neun Monaten.

Die Mütter wurden zu Beginn der Studie von Krankenschwestern besucht und über hilfreiche Einschlafrituale unterrichtet. Dazu zählen unter anderem frühe Schlafenszeiten und der Ratschlag, weinende Kinder nachts nicht zu füttern, um sie wieder zum Einschlafen zu bringen.

Nach neun Monaten wurden das Gewicht und die Schlafgewohnheiten der Babys analysiert. Dabei stellte sich heraus, dass Kinder, die vor 20 Uhr zu Bett gebracht und nachts nicht gestillt wurden, insgesamt 90 Minuten länger schliefen als jene mit einer späteren Bettzeit. Nach einem Jahr konnten die Forscher feststellen, dass für Babys mit einem guten Einschlafritual das Risiko, an Übergewicht zu leiden, nur halb so groß war.

Diese Ergebnisse sind von großer Bedeutung, da übergewichtige Kinder auch in fortgeschrittenem Alter häufiger mit Gewichtsproblemen zu kämpfen haben. Zu den gesundheitlichen Risiken von Fettleibigkeit gehören unter anderem Diabetes, Herzerkrankungen und Schlaganfälle.

Die Studie wurde im 'Journal Jama Pediatrics' veröffentlicht. Dort erklärte der Autor, Professor Ian Paul, dass es nicht sinnvoll ist, Babys spät ins Bett zu bringen, in der Hoffnung, dass sie dadurch nachts nicht aufwachen.

"Kleinkinder wachen häufig nachts auf, egal, zu welcher Uhrzeit sie einschlafen. Wenn Sie möchten, dass Ihr Baby länger und besser schläft, sollten Sie es daher früh ins Bett bringen", erklärte er.

Lesen Sie hier: Mitten in der Sonne! Oma lässt Baby im Auto zurück

"Wenn Ihr Kind nachts aufwacht und weint, sollten Sie es außerdem nicht sofort in den Arm nehmen und füttern, sondern stattdessen warten, bis es sich selbst beruhigt. Indem Sie Ihr Baby früh an ein gesundes Einschlafritual gewöhnen, bilden Sie eine solide Basis für einen gesunden Lebensstil."

 

0 Kommentare