Weiterer Löwen-Kurs Zukunft des TSV 1860: Mitglied startet Online-Petition

Stehen beide für unterschiedliche Ansätze beim TSV 1860, trotzdem wollen beide Präsident werden, beziehungsweise bleiben: Herausforderer Saki Stimoniaris (r.) und der derzeitige Oberlöwe Robert Reisinger. Foto: AZ-Montage/sampics/Augenklick/imago/MIS

Ein Mitglied des TSV 1860 hat am Mittwoch eine Petition ins Leben gerufen. Darin geht es um die Beantragung einer schriftlichen Mitgliederbefragung zum weiteren Kurs der Löwen.

München - Wohin steuert der TSV 1860 und welcher Präsident soll die Löwen in die Zukunft führen?

Im Internet ist eine Petition aufgetaucht, die Sechzigs Mitglieder und Fans dazu auffordern soll, ihre Meinung dazu darzulegen. "Ziel dieser Unterschriftensammlung, an der sich ausschließlich 1860-Mitglieder und Fans beteiligen sollen, ist die Beantragung einer schriftlichen Mitgliederbefragung zum weiteren Kurs- und den gewünschten Kandidaten für die Wahl zum Präsidenten des Turn- und Sportverein München von 1860 e.V.", schreibt Initiator Ignaz Schiele aus Rott.

Petition: 5.000 Unterschriften sind das Ziel

Als Ziel wurden 5.000 Unterschriften angegeben, bislang haben 226 Personen unterschrieben (Stand: 07.02., 14.20 Uhr).

Hintergrund: Der Verwaltungsrat benennt vor der Mitgliederversammlung der Sechzger nur einen Präsidentschaftskandidaten und wohl den aktuellen Oberlöwen Robert Reisinger, der für eine Politik ohne Darlehen und Genuss-Scheine von Investor Hasan Ismaik steht. "Herausforderer" und Ismaik-Sprecher Saki Stimoniaris möchte dies zugunsten eines Investitionskurses ändern.

 

10 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading