Weint nachts manchmal Andreas Gabalier träumt von seiner Oma

Sänger Andreas Gabalier zeigt sich im Closer-Interview zart besaitet und offen.

 

"Ich denke gerne an die schöne Zeit mit ihr zurück. Ich träume viel von ihr - da vergießt man dann mitten in der Nacht mal die ein oder andere Träne."

Hinter dem coolen Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier (32, "I sing a Liad für di") steckt ein emotionaler Enkel. Im Interview mit der Zeitschrift "Closer" zeigte sich der Sänger besonders zart besaitet und offen. Vor kurzem ist seine Oma im Alter von stolzen 90 Jahren gestorben. Zu ihr hatte er nach dem Tod seines Vaters und seiner Schwester ein besonders inniges Verhältnis aufgebaut. Nun musste er also auch von seiner Großmutter Abschied nehmen. Dieser Verlust habe ihn sehr mitgenommen, denn ihre optimistische Art sei vorbildlich für ihn gewesen: "Sie hat sich nie von irgendetwas unterkriegen lassen."

 

1 Kommentar