Weil Bayern-Spieler eine PS4 bekam Kroos: Shitstorm gegen PlayStation-Toni

Toni Kroos (l.) vom FC Bayern München bekommt seine Playstation 4 überreicht. Foto: facebook/Sony PlayStation DE

Bayern-Star Toni Kroos bekommt von seinem Sponsor eine Playstation 4 überreicht - was Gamer, die wegen Lieferproblemen des Konzerns bis 2014 warten müssen, auf die Palme bringt. 

München - Toni Kroos arbeitet schon seit längerem mit "Sony" zusammen, weihte für den Playstation-Hersteller vor einigen Wochen auch einen Bolzplatz in München ein. Nun hat dem Spieler des FC Bayern München der Elektronikriese ein Weihnachtsgeschenk gemacht: Eine heißbegehrte "Playstation 4", die für Normalbürger derzeit überall ausverkauft ist.

Sony postete ein Bild von der Übergabe der Spielkonsole auf Facebook - und löste damit einen Shitstorm unter den enttäuschten Playstation-Spielern aus, die selbst noch bis 2014 auf das Spielvergnügen mit der neuen Playstation warten müssen.

Über 500 (Stand: Freitagmittag, 13 Uhr) zum größten Teil kritische Kommentare gingen auf der Facebook-Seite ein. "Einem Kinderspital hätte diese PS4 sicher mehr Freude bereitet als einem Millionär, der sicher nicht ärmer wird", schrieb ein User.

"Andere, treue Kunden, die lange dafür gesparrt haben, bekommen keine, und müssen sich um die wenigen Geräte teils prügeln. Und ein Fußballer von Bayern bekommt seine persönlich zugestellt. Das nennt man Support...", schrieb ein anderer. "Ottonormalbürger geht leer aus und die Prominenz bekommt sie hinterhergeworfen. Ihr solltet euch wirklich schämen", so ein weiterer Kommentar.

Fazit: "Sony, ihr lasst echt kein Fettnäpfchen zum PS4 Release aus."

(Die AZ hat die Beiträge teilweise in richtige Rechtschreibung versetzt)

 

20 Kommentare