Weihnachtsbotschaft 1860-Investor Hasan Ismaik preist Bierofka und kritisiert Unruhestifter

, aktualisiert am 24.12.2018 - 14:19 Uhr
Geldgeber des TSV 1860: Investor Hasan Ismaik. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Am Tag vor Heiligabend äußert sich Hasan Ismaik nochmal auf seiner Facebook-Seite. Der 1860-Investor lässt die vergangenen Monate bei den Löwen Revue passieren und lobt dabei besonders Daniel Bierofka. Doch auch mit Kritik hält sich der 42-Jährige nicht zurück.

 

München - In seiner persönlichesn Weihnachtsansprache auf Facebook überschüttet Löwen-Investor Hasan Ismaik Trainer Daniel Bierofka mit Lob. "Würde es eine Wahl zum Löwen des Jahres 2018 geben, dann würde mir diese Entscheidung sehr leicht fallen. Es gibt nur einen, der diese Auszeichnung verdient hätte: Daniel Bierofka." So beginnt das flammende Plädoyer des Jordaniers.

Bierofka habe es geschafft, den TSV 1860 nach nur einem Jahr Regionalliga wieder in den Profifußball zu führen und damit den "Albtraum" zu beenden. Auch mit dem aktuell neunten Tabellenplatz ist Ismaik zufrieden: "Wer hätte vor Saisonbeginn gedacht, dass wir in der Winterpause vor Vereinen wie Braunschweig und Kaiserslautern platziert sind? Ich zumindest nicht."

Ismaik geht sogar so weit und vergleicht Bierofkas Art mit der des Liverpooler Erfolgstrainers Jürgen Klopp. "Deswegen müssen wir alles dafür tun, dass er sich bei 1860 weiterhin wohl fühlt. Alle im Verein sind gefragt, ihn bei seiner Arbeit zu unterstützen."

Ismaik kritisiert unnötige Unruhe im Verein

Doch Ismaik schlägt in seinem Facebook-Post auch kritische Worte an: "Das Problem ist aber, dass es im Verein seit Jahren Kräfte gibt, die nicht den Sport an erster Stelle sehen, sondern die Bühne 1860 für sich selbst benutzen und zu Lasten des Klubs Politik machen. Das sorgt immer wieder für unnötige Unruhe." Wen der Investor mit besagten Kräften meint, erklärt er nicht, Ismaik verzichtet auf das Nennen konkreter Namen.

Doch der Großteil des Beitrags ist positiv gefärbt – so bedankt sich der 42-Jährige auch bei den Fans: "Ihr habt dazu beigetragen, dass unser Verein nicht nur für einzigartige Treue, sondern auch für große Leidenschaft steht. Das Grünwalder Stadion war in dieser Saison immer ausverkauft. Ich bekomme immer wieder Zuschriften von enttäuschten Fans, die bei ihren Kartenanfragen Absagen bekommen. Ich kann nur hoffen, dass unsere Geschäftsführung an diesem Problem mit Hochdruck arbeitet. In der Heimtabelle belegen wir zur Winterpause einen ausgezeichneten Platz drei. Das ist auch euer Verdienst!"

 

31 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading