Deutscher erhält Geldstrafe Ärger wegen Sex am Freiheitsdenkmal in Riga

Schnacksln in der Öffentlichkeit ist auch in Riga nicht erlaubt. Deshalb muss ein Deutscher jetzt eine saftige Strafe zahlen. Foto: dpa

Er wollte doch nur "an einem besonderen Ort" Liebe machen - jetzt müssen der 23 Jahre alte Deutsche und seine Freundin dafür blechen. Ein Überwachungsvideo hatte den Akt aufgezeichnet.

 

Riga - Wegen eines Liebesakts am Freiheitsdenkmal in Riga sind ein deutscher Tourist und seine spanische Begleitung mit einer Geldbuße von je 250 Euro bestraft worden. Der 23-Jährige und die 21-Jährige vergnügten sich in der Nacht zum Freitag am Fuße des mehr als 40 Meter hohen Monuments, wie ein von der Polizei veröffentlichtes Überwachungsvideo zeigt.

Die anrückenden Beamten erwischten das Liebespaar kurz nach Beendigung ihres amourösen Abenteuers. Der Polizei zufolge gaben die beiden an, dass sie Sex an einem ungewöhnlichen Ort haben wollten und sich der Bedeutung des Denkmals nicht bewusst gewesen seien.

2 Kommentare