Wegen Physik-Campus Abriss der alten Tierklinik: "Ein Stück München verloren"

Emily Engels ist Rathaus-Reporterin der Abendzeitung.
Dieses Gebäude muss bald abgerissen werden. Bis 2030 soll der Physik-Campus fertig sein. Foto: Jeanne Jacobs

Für den Physik-Campus müssen die Gebäude der alten Tierklinik am Englischen Garten abgerissen werden. Viele Stadträte bedauern das.

 

München - Den Bau des Physik-Campus — und somit den Abriss der alten Tierklinik am Englischen Garten — hat der Stadtrat am Mittwoch in die Wege geleitet. Jedoch mehr oder weniger freiwillig. Denn dass die Tierklinik nicht denkmalschutzwürdig ist, hatte das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege schon vor mehreren Jahren entschieden.

"Ich glaube allerdings, dass das etwas vorschnell passiert ist", sagt Stadträtin Anna Hanusch (Grüne), selbst Architektin. Mehrere unabhängige Expertengutachten widersprachen der Meinung des Landesamtes für Denkmalpflege.

"Diesen Experten hätte man mehr Raum geben müssen", findet auch Stadtrat Dirk Höpner (München Liste). "Es ist ein Stück München, das hier verlorengeht", bedauert er. Selbst Stadtbaurätin Elisabeth Merk (parteilos) sagt, sie habe sich dafür eingesetzt, dass man die Gebäude der Tiermediziner unter Denkmalschutz bekommt. "Und zwar schon vor der damaligen Ausschreibung des Architektur-Wettbewerbs, weil es da relevant war."

Doch jetzt ist es zu spät: Die Tierklinik wird abgerissen, bis 2030 soll der Physik-Campus fertiggebaut sein.

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading