Wegen Erdogan-Skandal Böhmermann macht keine eigenen Witze mehr

Bald kehrt Jan Böhmermann aus seiner Fernsehpause zurück und hat eine Neuerung für seine Sendung in petto. Auch über seine Zeit zuhause spricht der Comedian.

 

Köln - Die Fernseh-Pause von Jan Böhmermann neigt sich dem Ende zu. Mit einem Livestream auf Twitter und Facebook meldete sich der Comedian jetzt zurück und verkündete interessante Neuigkeiten.

Künftig sollen die Zuschauer selbst für die Gags in der Sendung sorgen. "Ihr schreibt die Witze, ich habe keinen Bock auf den Stress!" Für jeden Zuschauerwitz, der es in die Sendung schafft, lobt Böhmermann ein Preisgeld von 103 Euro aus, in Anspielung auf den Paragrafen 103 des Strafgesetzbuches, der ihm zum Verhängnis wurde.

Allerdings tragen die Zuschauer selbst die Verantwortung für ihre eingesendeten Gags. "Wir haben euren Namen, eure Adresse, das leiten wir dann weiter", so Böhmermanns Drohung. Selbst das Lachen des Studiopublikums über einen verbotenen Witz könnte in Zukunft Folgen haben. Es seien Mitarbeiter der Stadt Köln im Studio, die direkt die falschen Lacher abkassieren würden, so der Moderator des "Neo Magazin Royale".

In seiner Fernsehabstinenz fand er es am schlimmsten, "die ganze Zeit die Fresse zu halten". Allerdings hatte es auch seine Vorteile, nicht im TV präsent zu sein: "Der letzte Monat war als Künstler fantastisch, ich saß zu Hause und hab mich kaputt gelacht.“

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading