Wegen Béla Réthy Bayern-Star Leon Goretzka sorgt für Lacher in der Mixed Zone

ZDF-Reporter Béla Réthy (r.) interviewte Leon Goretzka nach der Partie. Foto: Swen Pförtner/Axel Heimken/dpa, AZ-Montage

Torschütze Leon Goretzka hat nach dem 1:1 der deutschen Nationalmannschaft gegen Serbien für einen Lacher in der Mixed Zone gesorgt. ZDF-Reporter Béla Réthy hatte den Bayern-Star aus dem Konzept gebracht.

 

Wolfsburg/München - Zum Neustart der deutlich verjüngten DFB-Truppe gab es am Mittwochabend in Wolfsburg ein 1:1 gegen Serbien. Bayern-Star Leon Goretzka kam in der 56. Minute und überzeugte in der letzten halbe Stunde nicht nur wegen seines Ausgleichstreffers (AZ-Note 2).

Goretzka ist im Interview abgelenkt

Nach der Partie wurde es dann kurios, denn in der Mixed Zone zeigte sich der Spielgestalter und Mittelfeld-Allrounder als Spaßvogel. Auf die Frage des ZDF-Reporters Béla Réthy, welche Erkenntnisse die Mannschaft aus dem Spiel gegen die Serben für die kommende Partie gegen die Niederlande mitnehmen könne, antwortete der 24-Jährige: "Sorry, nochmal bitte. Ich bin ehrlich gesagt etwas abgelenkt von ihrer Stimme, weil ich die immer im Fernsehen höre."

Es folgte ein Schmunzeln auf beiden Seiten ehe Réthy seine Frage noch mal wiederholte – diesmal war Goretzka auch nicht abgelenkt und konnte ausführlich antworten.

Béla Réthy als ZDF-Kommentator im Einsatz

Zur Erklärung: Die meisten Fußball-Fans dürften Réthy vor allem aufgrund seiner Stimme kennen, der 62-Jährige ist bei Fußballspielen, die im ZDF übertragen werden, häufig als Kommentator im Einsatz. Da das Spiel gegen Serbien allerdings auf RTL lief und es für Réthy somit nichts zum Kommentieren gab, übernahm er fürs ZDF die Rolle des Reporters in der Mixed Zone.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading