Wechselgerüchte um Ju Weigl Ricardo Moniz:"Beleidigung für Ajax"

Löwen-Trainer Ricardo Moniz will Top-Talent Julian Weigl (l.) in München halten. Foto: dpa/az

Löwen-Trainer Ricardo Moniz hat zu einem möglichen Wechsel von Top-Talent Julian Weigl zu Ajax Amsterdam klar Stellung bezogen. "Dann hätte unsere Jugendarbeit keine Zukunft."

 

München - Julian Weigl, Top-Talent der Löwen, hat mit seinen 18 Jahren schon viel erlebt. Erst der steile Aufstieg bis zum jüngsten Löwen-Kapitän, dann die Degradierung in die U21 und der Entzug der Kapitänsbinde.

Die Entwicklung ruft natürlich Interessenten für den Youngster auf den Plan: Wie die niederländische Tageszeitung "Allgemeen Dagblad" vermeldete, hätten die Top-Klubs Ajax Amsterdam und Twente Enschede ein Auge auf Weigl geworfen  und den Jung-Löwen auch schon beobachtet.

Löwen-Coach Ricardo Moniz zu den Wechselgerüchten: "Wenn das stimmt, ist es eine Beleidigung für Ajax! Cruyff, Kluivert, Seedorf, van Basten, Bergkamp: So ein Verein kreiert sich seine Weigls selbst. Wenn sie jetzt einen Weigl holen müssen aus Deutschland, ist es ein Kompliment für uns, aber die Armut von Ajax. Dann ist die Armut von Holland sehr groß."

Weigl wäre durch eine Ausstiegsklausel aus seinem bis 2017 laufenden Vertrag für 5 Millionen Euro zu haben. Moniz winkt aber ab: "Wenn wir Weigl verkaufen, dann hat die Jugendarbeit bei uns keine Zukunft mehr."

 

8 Kommentare