Wechsel in die Regionalliga Bauer verlässt Haching in Richtung Schweinfurt

Maximilian Bauer möchte wieder mehr Spielpraxis sammeln. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Im Testspiel gegen Holstein Kiel war er bereits für seinen neuen Klub aufgelaufen, jetzt ist der Transfer perfekt: Unterhachings Maximilian Bauer wechselt zum Regionalligisten 1. FC Schweinfurt.

 

Unterhaching - Kurz bevor sich am Freitag das Transferfenster schließt, gibt es im Kader der SpVgg Unterhaching nochmal Bewegung: Maximilian Bauer verlässt den Drittligisten und wechselt zum 1. FC Schweinfurt in die Regionalliga.

"Mit Maxi verlässt uns ein Spieler, der jahrelang alles für den Verein gegeben hat", sagt Chef-Trainer Claus Schromm. Bauer kam 2013 vom FC Bayern in die Jugend der Spielvereinigung. 2015 war er an den SV Heimstetten ausgeliehen. "Maxi war maßgeblich an unserem Aufstieg in die 3. Liga als Stammspieler beteiligt. Sein Tor im DFB-Pokal gegen Bayer Leverkusen 2015 wird ebenfalls unvergessen bleiben."

Bauer-Wechsel nach Schweinfurt: Keine Angaben zu Ablöse 

Für Unterhaching machte der 24-jährige Verteidiger insgesamt 103 Spiele, davon 37 in der 3. Liga. "Ich hatte eine insgesamt super Zeit bei der Spielvereinigung und habe viel erlebt. Deswegen schmerzt der Abgang, auch wenn ich in der letzten Zeit nicht mehr so viel Spielzeit hatte", sagt Bauer.

"Ich freue mich jetzt aber auf meine Zeit in Schweinfurt. Die Verantwortlichen haben mich vom gesamten Konzept hier überzeugt. Daher möchte ich sehr gerne ein Teil dieses Projekts sein."

Über genaue Ablösemodalitäten machten beide Vereine keine Angaben. Björn Schlicke, Schweinfurts Sportlicher Leiter, sagte: "Der Wechsel wäre ohne das Zutun der SpVgg Unterhaching nicht zustande gekommen. Sie waren sehr kooperativ und haben uns unterstützt."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading