Wasserrohrbruch Schäftlarnstraße wird zum See - zig Haushalte ohne Wasser

Land unter auf der Schäftlarnstraße: Nach einem Wasserrohrbruch sind mehrere Hundert Meter Straße überflutet, Teile von Geh- und Radweg drückte es teils einen halben Meter in die Höhe. Foto: Berufsfeuerwehr München

Wasserrohrbruch an der Schäftlarnstraße: Die Straße wurde vollkommen überflutet, der Gehweg nach oben gedrückt, Haushalte haben kein Wasser mehr.

 

Sendling - An Samstagabend hat sich die Schäftlarnstraße im Bereich der Regionalgeschäftsstelle der Johanniter in einen kleinen See verwandelt: Kurz vor 17:30 Uhr bemerkten Mitarbeiter der Johanniter eine plötzliche Überflutung der Straße und alarmierten die Feuerwehr.

Wasser drückt Geh- und Radweg nach oben

Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand die Fahrbahn schon auf rund 300 Metern unter Wasse. Teile des Gehweges waren unterspült. Der Grund: Eine Wasserversorgungsleitung war geplatzt und drückte den Geh- und Radweg rund einen halben Meter nach oben, das berichtet die Feuerwehr.

Die Stadtwerke München mussten die betroffene Hauptwasserleitung abschiebern, um den Zufluss zu stoppen. Die Feuerwehr öffnete den Kanaldeckel auf der Schäftlarnstraße, damit das Wasser über die Entwässerungsleitungen abfließen konnte.

Solange die Wasserleitung repariert wird, haben umliegende Haushalte keine Wasserversorgung. Wie lang die Arbeiten dauern werden, ist noch unklar.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading