Walt Disney plan Verfilmung Real-Film mit "101 Dalmatiner"-Ganovin Cruella de Vil

Sie liebt Hundepelz über alles, deshalb versucht sie 101 Dalmatiner zu entführen - Cruella de Vil ist wohl die skurrilste Disney-Ganovin. Jetzt soll sie ihren eigenen Film bekommen. Die Auskopplung soll eine Real-verfilmung werden.

 

Los Angeles - Jeder kennt sie und jeder liebt sie, die Helden aus den Walt-Disney-Filmen. Kein Wunder, dass der Filmkonzern immer wieder auf Auskopplungen der Originale setzt. Gerade ist mit "Maleficent" mit Angelina Jolie in der Hauptrolle ein erstes Real-Live Spin-Off der bösen Fee aus "Dornröschen" in Arbeit. Dennoch finden bereits Planungen für die nächste Geschichte eines Fieslings statt. Wie "The Hollywood Reporter" berichtet, soll auch Cruella de Vil, die Hundepelz-Liebhaberin aus "101 Dalmatiner" ihren eigenen Film bekommen.

Auch eine Drehbuchautorin für das Projekt steht bereits fest. Aline Brosh McKenna (56) soll dem historischen Charakter Leben einhauchen. Sie hat bereits an den Skripten zu "Der Teufel trägt Prada" und "27 Dresses" gearbeitet. Zudem kann sie bereits Disney-Erfahrung vorweisen. Sie schrieb am Drehbuch für "Cinderella" mit, in dem Cate Blanchett (44) in der Rolle der bösen Stiefmutter zu sehen sein wird.

Es wäre nicht das erste Mal, dass die Disney-Ikone, die dem Dodie-Smith-Roman "Einhunderteins Dalmatiner" entstammt, Bestand eines Spielfilmes wird. In der Real-Verfilmung "101 Dalmatiner" von 1996 wurde de Vil von Glenn Close (66) verkörpert, die sie auch in der Forsetzung "102 Dalmatiner" von 2000 spielte.

 

0 Kommentare