Wahnsinn auf der A99 Fahrer steigt mitten auf Autobahn aus - und verursacht Unfall

Auf der A99 kam es zu einem Unfall, weil ein Fahrer seinen Hintermann ausgebremst hat. (Symbolfoto) Foto: Matthias Balk/dpa

Da ist sogar die Polizei sprachlos. Am Freitagmittag kommt es auf der A99 kurz vor der Ausfahrt Germering Nord zu einem Unfall mit drei Verletzten - weil ein Fahrer mitten auf der Autobahn aus seinem Fahrzeug steigt.

München - Kurioser Unfall auf der A99: Am Freitag kam es gegen 13.20 Uhr zu einem Auffahrunfall, wenige Meter vor der Abfahrt Germering Nord in Fahrtrichtung Salzburg. Drei Personen wurden verletzt.

Nach Aussagen von Unfallbeteiligten, soll ein unbekannter Autofahrer im zähflüssigen Verkehr den Mini seines Hintermannes ausgebremst und schließlich zum Stehen gebracht haben.

Fahrer steigt auf der Autobahn aus

Daraufhin stieg der Fahrer aus, ging auf seinen Hintermann zu und gestikulierte wild vor dessen Wagen. Anschließend stieg er wieder in sein Auto und fuhr weiter. Durch dieses rücksichtslose Verhalten musste laut Polizeibericht der Verkehr dahinter stark abbremsen. Eine Nissan-Fahrerin konnte noch bremsen, doch der Fahrer dahinter konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr mit seinem Polo auf seine Vorderfrau auf. Dadurch wurden die Insassen des Nissan leicht verletzt.

Während der Nissan fahrbereit blieb, erlitt der Polo dagegen im Frontbereich starke Schäde und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 6.500 Euro

Polizei sucht Zeugen

Durch den Unfall war die linke Spur für circa 30 Minuten blockiert, was zu einem erheblichen Rückstau führte.

Da weder die Identität des rücksichtslosen Unfallverursachers, noch die des Mini-Fahrers bekannt sind, bittet die Polizei daher die Zeugen des Unfalls, sich an die Dienststelle in Fürstenfeldbruck oder an jede anderen Dienststelle zu wenden.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading