Während Urlaub auf Hawaii Britney Spears schildert Nahtoderfahrung

Mit einem gehörigen Schreck ist Sängerin Britney Spears aus ihrem Hawaii-Urlaub zurückgekehrt. Immerhin sei sie beinahe ertrunken, wie sie nun in einem Interview offenbarte.

 

Der Traumurlaub auf Hawaii ist für Britney Spears ("Glory") kurzzeitig zum Alptraum geworden. In einem Interview mit dem Sender BBC Radio 1 erzählte die 34-jährige Sängerin, dass sie bei einem eigentlich harmlosen Ausflug an den Strand beinahe ertrunken wäre. Die unerwartet hohen Wellen hätten sie immer und immer wieder unter Wasser gezogen, wird Spears von der US-amerikanischen Seite "Us Weekly" zitiert.

"Ich wäre wirklich um ein Haar ertrunken. Und dabei dachte ich nur: ,Wo ist meine Security? Lässt sie mich hier einfach so untergehen?", schilderte Spears den Vorfall. Erst nach mehreren Minuten habe sie es schließlich doch aus eigener Kraft zurück an den Strand geschafft.

Inzwischen blickt die Sängerin aber schon wieder frohen Mutes in die Zukunft, genauer gesagt ins anstehende Jahr 2017. Dann wird ihr die Ehre zuteil, beim Super Bowl aufzutreten, immerhin das größte Sport-Event der USA. Bis dahin traut sich die 34-Jährige bestimmt auch wieder ins Meer.

 

0 Kommentare