Während Stammstrecken-Fahrt Betrunkener Erdinger zieht mehrmals an S-Bahn-Notbremse

Ein 48-jähriger Mann aus Erding zog mehrmals an der S-Bahn-Notbremse. Daraufhin wurde er von der Bundespolizei festgenommen. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein alkoholisierter Mann aus Erding zog in der Nacht auf Mittwoch mehrmals die Notbremse einer S-Bahn. Der Zugführer alarmierte die Bundespolizei, die den 48-Jährigen daraufhin festnahm.

 

München - In einer S3 betätigte ein betrunkener 48-jähriger Erdiner mehrmals den Nothalt – gegen 00.30 Uhr hielt die S-Bahn deswegen mehrmals auf der Stammstrecke an. Nach mehrmaligen Stopps hatte der Zugführer genug, er alarmierte die Polizei.

Am Ostbahnhof hielt die S-Bahn wieder an, dort konnte eine Streife der Bundespolizei den 48-Jährigen festnehmen. Ein Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,25 Promille. Der Erdinger wurde festgenommen – gegen ihn wird nun wegen "Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen" ermittelt.

 

0 Kommentare