Vortrag und Diskussion Zwischen Wutbürgern und Visionen

Demonstration gegen den Abriss der Schwabinger 7: Blockieren "Wutbürger" die Entwicklung der Stadt? Foto: Sigi Müller

Sind die Münchner zukunftsfeindlich? Der SPD-Ortsverein Schwabing-Alte Heide lädt zu einem Vortrag mit Diskussion

 

Schwabing - Stehen die Münchner der Weiterentwicklung ihrer Stadt im Weg, weil sie Großprojekte wie zuletzt die Olympiabewerbung ablehnen?

Der Kulturjournalist und Architekturkritiker Gerhard Matzig behauptet genau dass in seinem neuen Buch "Einfach nur dagagen - Wie wir unseren Kindern die Zukunft verbauen".

Darin beschäftigt sich der Autor mit "erregten Ablehnung" von Großprojekten durch die Öffentlichkeit und kritisiert diese als zukunftsfeindlich.

Dass diese These polarisiert ist klar.

Vielleicht wollen sich die Menschen in Zeiten von Gentrifizierung, steigender Mieten und Wohnungsnot für Gering- wie Normalverdiener und wachsender Flüchtlingsproblematik auch einfach nur schützen und werden deshalb zum sogenannten "Wutbürger"?

Bei dem Vortragsabend unter dem Motto "Die Lust an der Zukunft. Zwischen Wutbürgern und Visionen", zu dem der SPD-Ortsverein Schwabing-Alte Heide am kommenden Montag (25. November) einlädt, soll deshalb ausreichend Raum für Diskussionen sein. 

Wann? Montag, 25. November, 19.30 Uhr.

Wo? Rationaltheater, Hesseloherstraße 18

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading