Vortrag im Verkehrszentrum des Deutschen Museums Welche Vorteile bringen autoreduzierte Stadtviertel?

Mehr autofreie oder autoreduzierte Bereiche in München wie am Marienplatz – was würde das mit der Stadt anstellen? Foto: dpa

München ist die am dichtesten besiedelte Stadt Europas – sowohl für den fließenden als auch den ruhenden Verkehr muss viel Fläche aufgebracht werden.

 

München - Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Münchner Mobilitätskultur" geht es deshalb im Vortrag um autoreduzierte Stadtviertel und die Frage, welche Vorteile und Potenziale sie München bringen können. Zu Gast ist Tübingens OB Boris Palmer, der von der Umsetzung eines solchen Projekts erzählt.


Am Bavariapark 5. 18 - 22 Uhr. Eintritt: 3 Euro

 

0 Kommentare