Vorfall mit dem Handy gefilmt Massenschlägerei am Stachus: Polizei sucht Zeugen

Schlägerei am Stachus. Ersten Angaben zufolge prügelten sich über 20 Personen am späten Abend. Foto: Thomas Gaulke

Am Sonntag, 20. November, kam es am Stachus zu einer regelrechten Massenschlägerei, bei der zwei Personen schwer verletzt wurden. Jetzt sucht die Polizei nach drei Zeugen, die die Tat wohl gefilmt haben.

 

München – Gegen 20.30 Uhr kam es vor dem McDonald's am Stachus aus bislang ungeklärter Ursache zu dem Konflikt, bei dem schließlich 30 junge Männer aufeinander losgingen. Dabei wurden zwei Afghanen (15 und 17 Jahre) durch einen unbekannten Gegenstand mit Stichwunden im Oberkörper verletzt. Als Tatverdächtiger wurde ein 17-jähriger Syrer identifiziert und vorläufig festgenommen.

Der 17-Jährige räumt ein, an der Tat beteiligt gewesen zu sein und zumindest einen der Geschädigten verletzt zu haben. Gegen ihn erging Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Zur Tatwaffe hingegen schweigt der Verdächtige genauso wie zu einem Motiv.

Um die Tat und ihre Hintergründe weiter aufklären zu können, sucht die Polizei nun nach drei Zeugen: Durch Zeugenbefragungen wurde bekannt, dass mindestens drei Personen die Auseinandersetzung mit ihren Handys gefilmt haben. Diese Personen sollen sich auf der Empore des Glühweinstandes am Stachus befunden haben.

Zeugenaufruf:

Die Polizei München bitten Personen, die den Vorfall mit ihrem Handy (Video oder Bilder) festgehalten haben, sich mit der Mordkommission München, unter 089/2910–0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.