Vorfall in Daglfing 16-Jähriger flippt aus: Fünf Anzeigen in einer Stunde!

Auch als die Polizisten an der Haltestelle eintrafen, konnte sich der 16-jährige Junge nicht beruhigen. Innerhalb einer Stunde wurde er fünfmal angezeigt. (Symbolfoto) Foto: Foto der Bundespolizei

Gleich fünf Anzeigen bekam ein 16-Jähriger aus Unterföhring - und das innerhalb einer Stunde! Nach einer Fahrkartenkontrolle flippte der Junge aus, Bahn-Mitarbeiter mussten die Polizei rufen.

 

München - Am Freitagabend, gegen 19:00 Uhr, wurde der 16-Jährige in der S-Bahn von Bahn-Mitarbeitern kontrolliert. Jedoch hatte er keine gültige Fahrkarte bei sich, als der Junge immer aggressiver wurde, gingen die Kontrolleure mit ihm aus der S-Bahn. An der S-Bahnhaltestelle Daglfing eskalierte die Situation dann: Es kam zur Auseinandersetzung, der 16-Jährige hat den Kontrolleur getreten und dessen Hemd zerissen.

Daraufhin riefen die Bahn-Mitarbeiter die Polizei, Streifen der Bundes- und Landespolizei fuhren daraufhin zur Haltestelle. Auch als die Polizei eintraf, waren der 16-Jährige, sowie seine beiden Begleiter, weiter aggressiv und folgten den Anweisungen der Beamten kaum. Weiter versuchte der Junge aus Unterföhring in die Büsche zu urinieren und in den Gleisbereich zu laufen.

Das wollten die Polizisten unterbinden, woraufhin sich einer der Begleiter (17) einmischte und versuchte, die Beamten anzugreifen. Dem 16-Jährigen mussten daraufhin Handschellen angelegt werden, auch im Streifenwagen konnte er sich noch nicht beruhigen - er trat immer wieder gegen die Tür des Autos.

Wenig Später kam der Vater des Jungen zur S-Bahnstation und holte seinen Sohn ab. Der Ermittlungen dauern an.

Innerhalb einer Stunde wurde der Unterföhringer wegen Widerstands, mehrfacher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Erschleichens von Leistungen angezeigt.

 

4 Kommentare