Vorfall am Hauptbahnhof Betrunkener beißt DB-Sicherheitsmitarbeiter ins Knie

Beamte der Bundespolizei am Hauptbahnhof in München. (Symbolbild) Foto: Bundespolizei

Mit reichlich Alkohol im Blut, hat ein 45-jähriger Mann einen Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn angegriffen. Der Österreicher biss dem 22-Jährigen ins Knie.

München - Ein betrunkener, 45 Jahre alter Österreicher hat am Mittwoch am Hauptbahnhof einen DB-Sicherheitsmitarbeiter ins Knie gebissen. Nach der Beiß-Attacke durch die Hose sei das Knie des 22-Jährigen gerötet gewesen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Angreifer war zuvor aufgefordert worden, den Warteraum zu verlassen. Die Polizei stellte am Mittwoch bei ihm 2,45 Promille Alkohol fest. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Betrunkener will Wache nicht mehr verlassen

Ein vermutlich ebenfalls alkoholisierter Mann (36) wollte am Mittwoch die Polizeiwache am Hauptbahnhof gar nicht mehr verlassen, Beamte schoben ihn nach draußen. Als er vor der Tür mit geballter Faust auf einen Polizisten losging, kam er erneut in Gewahrsam. Zuvor ging er am Gleis 26 des Bahnhofs auf die Beamten los. Da er eine freiwillige Atemkontrolle verweigerte, wurde durch die Staatsanwaltschaft München I eine Blutentnahme angeordnet. Die eingesetzten Beamten wurden nicht verletzt.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null