Vor Spiel gegen Ingolstadt TSV 1860: Kein Comeback für Stefan Lex

Noch kein Comeback: Stefan Lex. (Archivbild) Foto: sampics/Augenklick

Vor dem Spiel gegen Ingolstadt gibt es beim TSV 1860 Hoffnung auf ein Comeback nach der Verletzungspause.

 

München -  Den TSV 1860 plagen auch vor dem Spiel gegen Ingolstadt noch Verletzungssorgen. Während Köllner neben Tim Rieder (Knieverletzung) wohl erneut auf den Ex-Ingolstädter Stefan Lex (Knieprellung) verzichten muss, bangt FCI-Trainer Jeff Saibene um den Einsatz von Stoßstürmer und Kapitän Stefan Kutschke (Adduktorenprobleme) und Björn Paulsen (Achillessehne).

TSV 1860: Bekiroglu-Comeback gegen Ingolstadt?

Beim TSV wird anstelle von Rieder voraussichtlich Aaron Berzel in die Mannschaft rücken – als Teil der defensiven Fünferkette oder im defensiven Mittelfeld. Spielmacher Efkan Bekiroglu könnte zudem nach wochenlanger Verletzungspause (Muskelfaserriss) sein Comeback geben: Leichtgewicht Noel Niemann, der zuletzt sein Startelfdebüt gefeiert hatte, fehle laut Köllner noch das "Fundament" für regelmäßige Einsätze.

Mit einem Auswärts-Dreier gegen Ingolstadt (AZ-Liveticker) könnte 1860 auf Rang neun springen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading