Vor Spiel gegen Hoffenheim Sieben Spiele, sieben Siege? Bayern jagt Startrekord

Xherdan Shaqiri und Mario Mandzukic jubeln über ein Tor gegen Mainz. Bei einem vollen Erfolg über Hoffenheim würden die Bayern einen neuen Startrekord aufstellen. Foto: dpa

Der FC Bayern München kann am Samstag mit einem Dreier im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim einen Startrekord in 50 Jahren Fußball-Bundesliga aufstellen. Doch das wäre statistisch gesehen eher schlecht für die Meisterschaft.

 

München - Erst drei Vereinen gelang es bislang, die ersten sieben Partien zu gewinnen. Die Bayern würden dies bei einem Erfolg gegen Hoffenheim zum zweiten Mal in ihrer Club-Historie schaffen, diesmal zudem die beste Tordifferenz aufweisen und damit eine Allzeit-Bestmarke erzielen.

Neben dem deutschen Rekordmeister (1995/96) legten bislang der 1. FC Kaiserslautern (2001/02) und der FSV Mainz 05 (2010/11) einen Auftakt mit sieben Siegen hin. Kurios: In diesen drei Spielzeiten wurde jeweils Borussia Dortmund deutscher Meister. Die Bayern wurden 1995/96 Zweiter, Lautern im Jahr 2001/2002 Siebter und Mainz beendete die Sasion 2010/2011schließlich auf Platz fünf.

 

2 Kommentare