Vor EM-Auftakt gegen die Ukraine Deutsche Hooligans randalieren in Lille - Zwei Verletzte

, aktualisiert am 12.06.2016 - 20:21 Uhr
Auf Twitter gab es erste Bilder von den Fankrawallen in Lille zu sehen. Foto: dpa//twitter/@PartyPartybrder

In Lille haben mehr als 50 deutsche Hooligans in der Nähe des Bahnhofs ukrainische Fans angegriffen. Die französische Polizei hat wohl erst spät eingegriffen.

 

Lille - Im Vorfeld des deutschen Auftaktspiels bei der Fußball-Europameisterschaft gegen die Ukraine ist es am Sonntag zu Ausschreitungen im Stadtzentrum von Lille gekommen. Mehr als 50 deutsche Hooligans griffen dabei am späten Nachmittag in der Nähe des Bahnhofs ukrainische Fans an. Das bestätigte Volker Goll, stellvertretender Leiter der Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS), dem SID. Dabei wurden zwei Menschen leicht verletzt.

"Die französische Polizei hat sehr spät eingegriffen", sagte Goll. Die KOS begleitet die deutschen Fans in Frankreich. Nach Augenzeugenberichten flogen vor den Straßencafés Flaschen und Stühle. Nach SID-Informationen sollen sich rund 150 polizeibekannte Gewalttäter aus Deutschland in Lille aufhalten.

 
 

5 Kommentare