Vor dem Lautern-Spiel Die Kapitäns-Frage: Was wird aus Schindler?

Christopher Schindler saß zuletzt wegen eines Infekts nur auf der Bank. Foto: Rauchensteiner

Gegen den Karlsruher SC musste Christopher Schindler wegen eines Infekts passen. Kehrt der Kapitän gegen Kaiserslautern zurück?

 

München - Am Mittwoch beginnt für den TSV 1860 die Rückrunde. Doch wie ein Neuanfang fühlt sich der 18. Spieltag nicht an. Trotzdem wollen die Löwen gegen die Roten Teufel alles wieder auf null stellen.

Auch Chris Schindler wird wieder mit von der Partie sein. Der Kapitän hat seinen Infekt auskuriert und steht Trainer Markus von Ahlen zur Verfügung. Die Frage aber lautet: Wird er auch spielen?

Gegen den KSC spielte Gary Kagelmacher - und war auf Anhieb noch einer der besten Löwen. Zwar trug auch er Mitschuld an den drei Gegentoren, war aber in allen drei Situationen von seinem Nebenmann Wojtkowiak sträflich allein gelassen worden.

Für von Ahlen stellt sich jetzt die Frage: Bringt er Kagelmacher erneut? Und wenn ja, lässt er dafür erneut Schindler draußen, der zuletzt sportlich nicht mehr unantastbar war? Oder erwischt es dieses Mal wieder Gui Vallori, der seit dem Sieg in Bochum wieder Stammspieler ist?

Klar ist: Mit 29 Gegentoren stellen die Löwen die zweitschlechteste Defensive. Gegen Kaiserslauterns starke Offensive muss von Ahlen die Schotten dicht bekommen.

 

12 Kommentare