Vor dem Grünwalder Stadion Giesing: Fußgänger (87) von Lkw erfasst - tot

, aktualisiert am 19.02.2020 - 08:14 Uhr
Der Fußgänger wurde vom Lkw erfasst und schwer verletzt. Wenig später stirbt der 87-Jährige im Krankenhaus. Foto: T. Gaulke

Am Dienstagmittag ist es in Giesing zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. In der Nähe des Grünwalder Stadions wurde ein Fußgänger von einem Lkw erfasst.

 

Giesing - Am Dienstagmittag ist es auf der Tegernseer Landstraße zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Gegen 12.30 Uhr wurde ein Fußgänger von einem Lastwagen erfasst und schwer verletzt. Wenig später erlag der 87-jährige Mann im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 49-jähriger Kraftfahrer aus dem südlichen Münchner Landkreis mit seinem 15-Tonner auf der Tegernseer Landstraße stadtauswärts unterwegs, als er bei dichtem Verkehr etwa 30 Meter vor der Kreuzung zur Candidstraße warten musste – die Ampel zeigte in südliche Richtung Rotlicht.

Lkw erfasst Fußgänger: 87-Jähriger stirbt in Klinik

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei befand sich zum gleichen Zeitpunkt ein 87-jähriger Münchner als Fußgänger auf dem westlichen Gehweg der Tegernseer Landstraße: Er wollte die Fahrbahn zwischen den haltenden Fahrzeugen überqueren und trat im weiteren Verlauf vor den ebenfalls noch haltenden Lkw des 49-jährigen Kraftfahrers.

Währenddessen schaltete die Ampel an der Kreuzung zur Candidstraße für die Fahrtrichtung des 49-Jährigen auf Grün, die vor ihm stehenden Fahrzeuge fuhren an – schließlich auch der Lkw-Fahrer. Dabei erfasste er den unmittelbar vor seinem Lastwagen befindlichen 87-jährigen Fußgänger, der zu Sturz kam und dann vom Lkw überrollt wurde.

Lastwagen erfasst Fußgänger: Fahrer unter Schock

Die Polizeibeamten vor Ort leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und Notarztes Erste Hilfe. Unter laufenden Reanimationsmaßnahmen wurde der 87-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, wo er später verstarb.

Der 49-jährige Kraftfahrer blieb körperlich unverletzt, stand jedoch unter Schock. An seinem Lkw entstand kein Sachschaden. Die Staatsanwaltschaft München I wurde von dem Verkehrsunfall in Kenntnis gesetzt und ordnete ein unfallanalytisches Gutachten an.

Es sind noch umfangreiche Ermittlungen durch das Unfallkommando der Verkehrspolizeiinspektion erforderlich. Während der Unfallaufnahme mussten vier Fahrstreifen der Tegernseer Landstraße in südliche Richtung für die Dauer von einer Stunde gesperrt werden. Zudem war der Verkehr der Straßenbahn zeitweise beeinträchtigt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

 

14 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading