Von März bis Mai Aktionswochen zum Gelenkschonenden Wandern

Mit gelenkschonendem Wandern kann man viel Erleben. Foto: Voltaren

Auch dieses Jahr bietet der Deutsche Wanderverband (DWV) in Kooperation mit Voltaren die Aktionswochen zum „Gelenkschonenden Wandern“ an, um Menschen dabei zu helfen ihre Gelenkschmerzen zu lindern und erneut Freude an der Natur zu entdecken.

 

Zertifizierte Gesundheitswanderführer leiten deutschlandweit gelenkschonende Wanderungen im Rahmen dieses vom März bis Mai 2016 stattfindenden Rahmenprogramms und in dem Vortrag „Gelenkschonend Wandern – so geht’s“ erfahren Interessierte alles Wissenswerte über diese Sportart.

Gelenkschonende Gesundheitswanderung – Was ist das überhaupt?

Menschen mit Gelenkschmerzen wissen, dass Bewegungen auch weh tun können. Doch eine regelmäßige Bewegung der Gelenke kann nicht zur vorbeugend genutzt werden um Gelenkschmerzen zu verhindern, sie kann auch dazu verwendet werden um bereits bestehende Schmerzen zu lindern. Neben der körperlichen Fitness steht jedoch auch die menschliche Psyche im Fokus. Durch regelmäßige Auslastung des Körpers werden Menschen weniger schnell depressiv und ein Aufenthalt im Freien steigert das psychische Wohlbefinden.

Eine gelenkschonende Wanderung verbindet all diese Elemente und verknüpft sie zudem noch mit unterschiedlichen Übungen. So dauert eine gelenkschonende Wanderung in der Regel zwischen 90 und 120 Minuten, in denen kurze Wanderabschnitte, die jeweils etwa 20 Minuten dauern, mit Stopps wechseln, in denen Bewegungsübungen, Schritttechniken und praktische theoretische Tipps zum Thema „Gelenkschonung“, „Bewegung“, „Gesundheit“ und „Ernährung“ gegeben werden.

Wer kann bei der Initiative mitmachen?

Prinzipiell gehören diese Aktionswochen zur Bewegungsinitiative „Let’s go – jeder Schritt hält fit“ und richtet sich an die gesamte Bevölkerung. Zudem handelt es sich um ein Modellprojekt bei „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“. Wer sich daher für das Thema gelenkschonendes Wandern interessiert und auch einmal mitwandern möchte, der findet aktuelle Treffpunkte und Termine unter: www.gesundheitswanderfuehrer.de.

 

0 Kommentare