Von kurz bis undone Die fünf wichtigsten Frisurentrends 2019

Michelle Williams trägt schon lange kurzes Haar und liegt damit 2019 voll im Trend Foto: Tinseltown / Shutterstock.com

Für alle, die das neue Jahr mit einer Veränderung auf dem Kopf beginnen wollen: Das sind die fünf wichtigsten Frisurentrends für 2019.

Neues Jahr, neue Frisur? Die Frisurentrends für 2019 geben auf jeden Fall Anlass zur Veränderung! Für alle, die sich inspirieren lassen wollen: Das sind die fünf wichtigsten Looks...

Kurzhaarfrisuren sind 2019 so angesagt, wie schon lange nicht mehr. Vom klassischen Pixie Cut, über den geometrischen Bubi-Kopf, bis hin zum fast kahlgeschorenen Buzz Cut ist alles dabei. Der Twist: Sie sind so definiert, dass sie sexy und überhaupt nicht burschikos wirken. Wer also schon länger mit dem Gedanken spielt, sich die Haare abzuschneiden, liegt damit in diesem Jahr voll im Trend.

Der Bob bleibt

Bob-Frisuren bleiben der unangefochtene Favorit unter den Trendfrisuren und erleben 2019 einen neuen Boost. Ob Long Bob, Curly Bob oder Bob mit Pony - hier sind der Individualität keine Grenzen gesetzt. Das Beste am Bob: Er steht jeder Frau und schmiegt sich sowohl an eckige, ovale, runde sowie herzförmige Gesichter an. Was das Styling angeht, so ist in dieser Saison die lässige Undone-Variante mit Seitenscheitel prägnant. Auch der Sleek-Look ist weiterhin en vogue und setzt auf akkurate Schnittführung mit geraden Spitzen.

Der French Cut sorgt für neuen Chic

Der French Cut sorgt 2019 für Furore. Während die meisten anderen Frisurentrends durch akkurate Schnitte geprägt sind, sorgen hier leichte Stufen und ein fransiger Pony für Abwechslung. Egal ob die Haare kurz, mittellang oder lang sind - der French Cut lebt von Bewegung und überzeugt durch seinen ungezwungenen Look. Die ideale Trendfrisur für alle, die ein schnelles Styling bevorzugen.

Der Pony wird kürzer

Der Pony wird 2019 wieder kürzer getragen. Besonders angesagt ist der Micro Fringe, den auch schon Stars wie Rooney Mara oder Emma Watson für sich entdeckt haben. Doch keine Sorge - auch der Fransenpony bleibt im Trend und darf sogar lässig über die Augenbrauen fallen. In jedem Fall ist ein Pony genau das richtige für alle, die nach einer Typveränderung suchen.

Undone heißt das Zauberwort

Was das Styling angeht, so gehören wie bereits 2018 Wellen und Locken wieder zu den Frisurentrends des Jahres. Wer Naturwellen hat, kann diese mit etwas Haarschaum oder Texturizing Spray schnell und easy definieren. Für alle anderen gilt: Ran ans Glätteisen und softe Wellen damit formen! Für Locken ist natürlich ein Lockenstab das richtige Tool. Ob Mittel- oder Seitenscheitel bleibt dem eigenen Geschmack überlassen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading