Von Hailey Baldwin aufgezwungen Justin Bieber hasst seine neuen Cornrows

Justin Bieber ist alles andere als begeistert von seiner neuen Frisur. Foto: bangshowbiz/Instagram

Justin Bieber überraschte seine Fans mit einer komplett anderen Frisur. Doch sein neuester Stilwechsel gefällt dem kanadischen Solokünstler ganz und gar nicht.

 

Los Angeles - Justin Bieber hasst seine neue Frisur.

Der Sänger findet seine Haare absolut schrecklich. Auf Instagram postete er ein Foto von sich mit seiner neuen Freundin Hailey Baldwin und einer unbekannten Frau mit einer Baseball-Cap. Das besondere an dem Schnappschuss: der Herzensbrecher hat statt seiner normalen Frisur seine blonden Haare in eingeflochtenen Rastazöpfen gebändigt. Doch der Musiker fand seinen Stilwechsel überhaupt nicht gut, denn er schrieb: "Hailey zwang mich dazu, die Zöpfe zu machen, wie so ein totaler Vollidiot. Die werden morgen wieder abgemacht, ich schwöre es, Danny."

Justin Bieber: Heißes Kuss-Foto mit Hailey Baldwin

Im Sommer hatte der 'Sorry'-Interpret die Flechtfrisur noch verteidigt. Als Kylie Jenner ein Bild von sich mit den Zöpfen auf Instagram postete, wurde sie unter anderem von der Schauspielerin Amandla Stenberg angefeindet. Der ritterliche Kanadier kam dem Reality-Star zu Hilfe und verteidigte ihren Look. "Jungs, lasst sie allein. Wir versuchen alle, uns zu finden und sie steht nunmal unter genauer Beobachtung, ich kenne das genau. Aber sie als Rassistin zu bezeichnen, weil sie geflochtene Zöpfe trägt, ist lächerlich. Lasst uns um wichtigere Dinge kümmern, anstatt über etwas Dummes zu streiten, lasst uns über Gleichheit sprechen. Aber so geht das nicht, ein 17-jähriges Kind für ihre Zöpfe anzufeinden", schrieb der 21-Jährige damals.

 

0 Kommentare